FAQ - Häufig gestellte Fragen

zum Thema Autobeschriftungen, Digitaldrucke, Folienschriften, Magnetschilder und Glasveredelung


Wichtige Hinweise zum Anbringen von Selbstklebefolien

Zur Erreichung einer qualitativ einwandfreien Haftung der Selbstklebefolie auf dem Untergrund sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die zu beklebende Fläche muss sauber, trocken, glatt und frei von Ölen, Fetten, Silikon und anderen Verunreinigungen sein
  • Autowachs, Politur oder andere Konservierungsstoffe müssen vor der Verklebung vollständig entfernt werden, da sonst die Klebeverbindung beeinträchtigt werden kann.
  • Lackierte Untergründe müssen ausgehärtet sein. Lösungsmittelrückstände können zu Blasen, ungenügender Haftung und übermä8iger Schrumpfung führen.
  • Zwischen Untergrund und Haftfolie muss vollflächig eine gleichmä8ige Verbindung bestehen. Blasen und/oder Falten sind bei der Verklebung zu vermeiden
  • Für die Verklebung empfehlen wir eine Objekttemperatur im Bereich von mindestens 10°C bis maximal 25°C.
  • Es ist darauf zu achten, dass der Aufkleber nicht gedehnt oder gezogen wird. Zu starker Zug kann zu Formverlust, Blasen oder Falten führen.
  • Das Abdeckpapier soll von der Folie abgezogen werden und nicht umgekehrt. Wenn trotzdem Luftblasen entstehen, können diese mit einer Nadel ausgestochen werden. Anschließend drückt man die Luft mit einer Rakel seitlich heraus.

Lassen sich die Beschriftungen wieder rückstandslos entfernen?

  • Ja. Textgruppen und Signets z.B. von 3M, OraCal oder Mactac sowie Reflexfolie 680 Serie und Glasätzimitationsfolien lassen sich wieder rückstandslos entfernen. Dazu werden die Folien, die abgelöst werden sollen, erwärmt (z. B. mit Hilfe eines Föhns) und dann abgezogen.
  • Für Kleberückstände empfehlen wir einen 3M Industrie-Reiniger der sich bestens zur Entfernung von Kleberesten auf einer Vielzahl von Materialien wie z.B. Glas, Metall und den meisten Kunststoffen bewährt hat.

Auf welchen Untergründen haften Magnetschilder?

  • Magnetschilder haften ausschließlich auf Metallflächen und sind nicht geeignet für Kunststoff- bzw. Aluminiumteile!
  • Weiterhin ist zu beachten, dass die Magnetschilder vollflächig angebracht werden und nicht auf Stoßleisten oder Abkantungen, Wölbungen oder Erhöhungen geklebt werden können.
  • Bei einer sachgemäßen Montage, können die Magnetschilder bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h genutzt werden. Achtung: Magnetschilder können sich bei höheren Geschwindigkeiten lösen und andere Verkehrsteilnehmer gefährden bzw. verletzen.
  • Vor einer Reinigung in der Waschstraße sollten die Magnetschilder unbedingt abgenommen werden.

Wozu benötige ich einen Korrekturabzug?

  • Ein Korrekturabzug dient zu Ihrer Sicherheit bei allen Bestellungen.
  • Sie können anhand des Abzugs, den Text, das Signet oder Bild auf Anordnung und Größe sowie auf Schreibfehler prüfen.

Kann man Reflexfolien wieder entfernen?

  • Wir empfehlen unseren Kunden die 3M 680 Serie - Reflexfolien zu verwenden. Damit können Sie Ihre Beschriftung rückstandslos entfernen.

Was unterscheidet eine Hochleistungsfolie von herkömmlichen Low-price-Folien?

  • Unsere Folien sind alle für einen langfristigen Außeneinsatz geeignet, „Low price Folien“ sind in der Regel nur kurz haltbar und können sich bei hohen Temperaturen verformen.

Unsere Folien im Angebot

  • 3M unsere Beste und hochwertigste Folie!
    Scotchcal Serie 100 - Opake Farbfolie

    Gegossene Folie, die zum Stanzen, computergesteuertem Schneiden, und für nahezu alle Untergründe geeignet ist (z. B. gebogene, profilierte und mit Nietenköpfen versehene Untergründe).
  • Orafol
    Oracal 951 Premium Cast

    Gegossene Folie für Beschriftungen, Markierungen und Dekorationen. Besonders für die hochwertige Fahrzeug- und Verkehrsmittelwerbung geeignet. Auch auf unebenen und gewölbten Untergründen sowie in Sicken und über Nieten anwendbar.
  • Orafol
    Oracal 751 C High Performance Cast

    Gegossene dimensionsstabile Weich-PVC-Folie für langfristigen Außeneinsatz.

Wie lege ich die Daten am besten an?

  • Plottdaten:
    Alle Schriften müssen in Pfade/ Kurven konvertiert werden
    Formate: cdr, pdf, eps, ai
  • Druckdaten:
    Alle Schriften müssen in Pfade/ Kurven konvertiert werden
    Farbraum: CMYK
    Auflösung: 300 dpi
    Formate: cdr, pdf, eps, ai, jpg, tif
OHNE UMWEGE ZU IHRER AUTOBESCHRIFTUNG